Schützenverein 1924 Langsdorf e.V.

 

Zeitungsartikel:


Gießener Allgemeine - Ortspokalschießen 2019:

Siegerehrung beim Ortspokalschießen des Schützenvereins in Langsdorf. © con

Lich (con). Der Tennisclub Langsdorf ist nicht nur auf dem Tennisplatz erfolgreich: Beim Ortspokalschießen des Schützenvereins Langsdorf am Sonntag belegte die Herrenmannschaft des TC mit 131 Ringen den ersten Platz. Nicht minder zielsicher zeigte sich auch die Damenmannschaft des TC, die mit 129 Ringen Platz 2 erreichte. 125 Ringe reichten dem Migranten-Stammtisch und den "Alten Herren" für den 3. Platz. Den Jugendpokal konnte sich mit 109 geschossenen Ringen die Jugendfeuerwehr sichern. Als beste Einzelschützen präsentierten sich Ute Becker, Mirco Neudert und Andreas Schmidt mit je 46 Ringen sowie Max Kaiser, Lea Wedel, Leon Wedel und Thorsten Aff mit je 45 Ringen. Daneben konnte der Schützenverein aber auch ein deutlich gestiegenes Interesse der örtlichen Vereine an der Teilnahme beim Wettstreit um den Ortspokal verzeichnen: "Wir hatten in diesem Jahr eine tolle Teilnehmerzahl", sagte die 1. Vorsitzende des Schützenvereins, Jenny Hobl. Insgesamt 80 Einzelschützen zeigten auf der Remise ihr Können im Umgang mit dem Gewehr. Eine deutliche Steigerung im Vergleich zu den vergangenen Jahren, wie Hobl weiter erläuterte: "Normalerweise haben wir 12 bis 15 Mannschaften, die hier antreten - in diesem Jahr waren es 22".



Gießener Allgemeine - Königsschießen 2018:

Die Adler sind beim Schützenverein Langsdorf gefallen. (Foto: pm)

Lich (pm). Hans Wenzel und Vivienne Wenzel »regieren« nun beim Schützenverein Langsdorf. Beim Königsschießen auf dem Langsdorfer Kleinkaliber-Schießstand »Remise« schossen sie die Adler ab. Insgesamt 30 Schützen legten bei dem Wettbewerb an. Zuvor waren die alten Schützenkönige mit der Pferdekutsche abgeholt worden.

Der neue Jugendschützenkönig Nils Hofmann stand nach 161 Schuss fest. Noah Schleer erkämpfte sich den Rang des Ritters. Nach 405 Schuss fiel der Adler, Hans Wenzel holte die Königswürde. Seine Ritter sind Nils Gärtner (127. Schuss), Martin Schleer (184.) und Jannis Heieis (304).

Etwas mehr Schüsse benötigten in diesem Jahr die Damen. Zur Hofdame wurden Madlen Hofmann (106), Tine Schleer (314) und Tina Ruckelshausen (385) ernannt. Schützenkönigin nach dem 497. Schuss wurde Vivienne Wenzel. Vorsitzende Jennifer Hobl freute sich über die rege Beteiligung und hofft auf eine weitere Steigerung im nächsten Jahr.

 


Gießener Allgemeine - Königsschießen 2017:

Die neue Schützenkönigin Kornelia Falk-Schmidt, neuer Schützenkönig Michael Theis und Schützenprinzessin Madeleine Hofmann mit dem erlegten Adler. (Foto: tr)

Einen neuen König suchte der Schützenverein Langsdorf am Tag der Deutschen Einheit. 17 Männer, zehn Frauen und zwei Jugendliche legten auf den Adler an. Bei den Männern stand nach 4,45 Stunden und mit dem 481. Schuss Michael Theis als Schützenkönig fest. Erster Ritter wurde James Whatley, Zweiter Ritter Frank Herzfeld und Dritter Ritter Stefan Kaiser. Der Adler bei den Frauen fiel nach sechs Stunden. Mit dem 626. Schuss stand Karoline Falk-Schmidt als neue Schützenkönigin fest. Zuvor wurden die neuen Hofdamen der Königin ermittelt. Diese wurden Vanessa Hofmann, Sybille Whatley und Ivonne Martin-Bergmann. Beim Jugendschießen wurde Madeleine Hofmann Schützenprinzessin. Ihr zur Seite stand als Ritter Maximilian Kaiser.



Gießener Anzeiger - Königsschießen 2016:

Die erfolgreichen Langsdorfer Schützen. (Foto: jh)

Beim diesjährigen Königsschießen des Schützenverein 1924 Langsdorf gab es beim Kampf um die Königskette der Jugendlichen keinen neuen Prinzen. Maximillian Kaiser sicherte sich nach 97 Schuss erneut den Titel. Madlen Hofmann schoss sich zum Pagen. In der Abteilung Kinder mit dem Lasergewehr holte Nils Hofmann den Sieg vor Noah Schleer. Die Damen waren auch in diesem Jahr wieder etwas treffsicherer und konnten nach 418 Schuss ihre neue Königin Claudia Wenzel bejubeln. Zu ihrem Gefolge gehören die dritte Hofdame Carmen Hofmann, die zweite Hofdame Tine Schleer und Katharina Kaiser als erste Hofdame. Bei den Herren wurde David Hopson dritter Ritter. Ralf Gummersbach wurde zum zweiten Ritter ernannt. Hans Wenzel wurde erster Ritter, bevor Dieter Jodat mit dem 502. Schuss den Vogel abschoss und sich nun Schützenkönig nennen darf.